dfdu.org

Konstellatorische Kommunikation

intervention gmbh > rebell.tv AG > #dfdu AG > WikiDienstag.ch (so?)

#dfdu AG
Casa Pazzola
Via Cavardiras 10
CH 7180 Dissent.is/Muster
hallo@dfdu.org

- + ≠ #medienlǝsɥɔǝʍ

Falls Sie uns Geld schicken wollen:
- Swiss-Post, Postfinance, 3030 Bern
- KONTO: 30−644084−4
- IBAN: CH73 0900 0000 3064 4084 4
- BIC: POFICHBEXXX

Ansonsten:
«Neue Medien» ermöglichen der «Gesellschaft der Gesellschaft» eine nächste Antwort auf «Die Soziale Frage.» #ZwingliFilm

Sozialarbeit als Arbeit am Sozialen
- nicht an Körpern
- nicht an Psychen

¯\_(ツ)_/¯

Seit 1990 gestaltet Stefan M. Seydel – aka /sms ;-) aka user:sms2sms – Pilot- und Impulsprojekte im Kontext komplexer Sozialer Brennpunkte (Illegale Drogen, Gefängnis, Migration, Armut, Erwerbslosigkeit, Kampagnen-Tätigkeit: Wahlkampf (Deutschland), Präventionskampagnen (National, 4‑sprachig), Zielgruppenbezogene Gegenöffentlichkeit etc.).

1997 wurde mit Tina Piazzi ein Spin-Off aus Arbeiten für Private, Kantone, Bund und EU vollzogen. Gründung von intervention gmbh. Die Lehrtätigkeit auf Niveau Berufsbildung (Mediamatik/Prüfungsexperte), Höhere Fachschule, Fachhochschule und Universität) begleitete die Arbeit im eigenen Unternehmen von Beginn weg.

Ein Angel-Investment auf rebell.tv ermöglichte ab 2006 die Fokussierung auf «Computer Vermittelte Kommunikation». Tina Piazzi verliess als Professorin für Soziale Arbeit die Fachhochschule, um im gemeinsamen Unternehmen mitarbeiten zu können. Zusammen entwickelten sie – im nun zur rebell.tv AG gewandelten Unternehmen – einen Workflow im Umgang mit Information auf der Höhe der Zeit»: «Die Form der Unruhe #dfdu und publizierten dazu 2 Bände im Junius-Verlag Hamburg.

2010 wurde das Unternehmen ein nächstes Mal in die #dfdu AG gewandelt. Auf das 7‑stellige Angel-Investments, konnte keine Nachfolgeinvestition gefunden werden. Das Unternehmen ruhte zunächst: Piazzi/Seydel haben 3 Jahre als Teil der Schulleitung für das Gymnasium Kloster Disentis ihre Beobachtungen und Erkenntnisse in der Suche nach einer «Pädagogik auf der Höhe der Zeit» iteriert. Danach kehrte Tina Piazzi in den Hochschulkontext zurück und Seydel setzte seine handlungswissenschaftliche Arbeit im Rahmen seines Unternehmens fort.

Der strategische Entscheid 2019, das Umfeld der Wikimedia-Foundation als Ort der Feldforschung zu wählen, mündete in die aktuelle Intervention:

WikiDienstag.ch

ProdUsing #DataLiteracy